Unser Therapiekonzept für Kinder und Jugendliche

Die ersten Schritte auf Plattfüßen...

Neugeborene Babys kommen mit einem Plattfuß, ohne ersichtliche Fußgewölbe zur Welt. Mit den ersten Stehübungen und Laufversuchen wird die Muskulatur gestärkt und im langsam bilden sich die Fußgewölbe.

Gerade Kinder sollte man so viel wie nur möglich Barfuß laufen lassen, dies stärkt nicht nur die Muskulatur, sondern wirkt Stimulierend auf Organsystem / Kreislauf / Stoffwechsel und das Immunsystem. 

Eine unterentwickelte Fuß- und Beinmuskulatur und daraus entstehende Haltungsschwächen, sowie innen- und außenrotiertes Gehen wirkt sich negativ auf das Becken und die Wirbelsäule aus.


Therapie - Einlagen  für Kinder von 5 bis 12 Jahren

Die Neurologie ist bei Kindern zwischen dem 3 und 12 Lebensjahr noch nicht ganz ausgeprägt. Hier wenden wir bei Kindern mit auffälligem Gangbild, ausschließlich sanft wirkende Hebelelemente ( mechanisch beeinflussende Elemente ) an, um die entsprechenden Auffälligkeiten zu lösen. Das Gehirn speichert die  Veränderungen ab und ein authentisches, Körper schonendes Gangbild stellt sich ein.

Damit kann sich das Bewegungsmuster, die Abläufe und die Muskulatur richtig entwickeln.

 

 


Therapiesohlen für Jugendliche ab 12 Jahren


Bei Jugendliche ab dem 12 Lebensjahr setzen wir bereits Therapiesohlen mit propriozeptiven Elementen ( aktiv- muskelstimulierende Elemente ) zur Behandlung ein.

 

 


Kinderschuhe und die wichtigsten Kriterien


Guter Fersenhalt und genügend Zehenspielraum, sowie eine flexible Sohle zeichnen einen guten Kinderschuh aus. 

Trotz allem gilt, je weniger man Schuhe trägt, desto besser ist dies für die Füße und den Bewegungsapparat.